Piraten sind Handlanger Googles

Die sogenannten Piraten sind lediglich Handlanger Googles und anderer Konzerne, die ihre Geschäfte auf dem Buckel der ausgebeuteten Kreativen machen.

Hierzu ein interessanter Artikel des kanadischen Schriftstellers John Degen über Fünf ernsthaft stumpfsinnige Mythen zum Copyright, die von den Medien nicht mehr nachgeplappert werden sollten.

Siehe dazu auch meine Blogs YouTube ist die weltgrösste Piraten-Website und Google, sei nicht fies zu den Musikern!

Advertisements

Das Netz und die Kriminellen vom Geheimdienst

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/kolumne-von-sascha-lobo-die-kriminellen-vom-geheimdienst-a-952675.html

http://bazonline.ch/digital/daten/Snowden-ruft-zur-Gegenwehr-auf/story/29673297

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/reporter-ohne-grenzen-nsa-und-gchq-sind-feinde-des-internets-a-958154.html

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/mensch-maschine-sascha-lobo-fordert-ein-dummes-netz-a-957866.html

Faule Programmierer

Das schreibt Sascha Lobo im Spiegel Online:
„Faulheit ist die Triebfeder des Fortschritts“, lautet ein deutsches Sprichwort, und das gilt auch für den digitalen Fortschritt. Larry Wall, Erfinder der Programmiersprache Perl, befand als die drei wichtigsten Eigenschaften guter Programmierer: Faulheit, Hybris und Ungeduld. Denn geduldigen, fleißigen Entwicklern würde die Motivation fehlen, langweilige, mühsame Aufgaben zu vereinfachen.
Da fühle ich mich doch direkt angesprochen…

Steve Jobs‘ Grabrede

Ueber das enorme Medien-Echo nach Steve Jobs‘ Tod war ich sehr erstaunt gewesen, hatte er als einer der gewaltigsten technologischen Erneuerer der letzten 50 Jahre zu Lebzeiten doch wenig Beachtung gefunden. Selber war ich immer fasziniert gewesen von diesem Kind der 60er-Jahre, das Zeit seines Lebens von Bob Dylan und den Beatles inspiriert war, und das LSD als eine der wichtigsten Erfahrungen in seinem Leben bezeichnet hatte.

Dieser Mann hatte die Computer designt, denen ich einen Grossteil meiner beruflichen Laufbahn zu verdanken hatte, als Komponist und Produzent von elektronischer Musik sowie auch als Entwickler von Filemaker-Datenbanken. Ich las mehrere Bücher über ihn, um seine radikal ästhetische Philosophie besser zu verstehen und um von ihm zu lernen für mein eigenes Leben. Ich freue mich darauf, seine autorisierte Biographie von Walter Isaacson zu lesen.

Steve Jobs hatte sein Privatleben systematisch von den Medien abgeschirmt. Die Grabrede seiner Schwester Mona Simpson gibt überraschende Einblicke in das Denken und Fühlen dieses spirituellen und überaus kreativen Genies. Sehr zu empfehlen!

Auf der Apple-Website können hier Kondolenz-Mitteilungen abgelegt werden.

Steve Jobs
Steve Jobs

WikiLeaks

Switzerland says hello to WikiLeaks.

wikileaks, open the archives

„The first serious infowar is now engaged. The field of battle is WikiLeaks. You are the troops,“ tweeted John Perry Barlow, co-founder of the online free-speech group Electronic Frontier Foundation.

we open governments
we open governments

„In Iceland, WikiLeaks was basically the single-handed cause of a new law that is designed to protect whistleblowing and whistleblowing sites like WikiLeaks beyond anything else that exists in the world. Their exposure of corruption on the part of a Iceland’s biggest banks, that led to the financial meltdown, led to investigations and prosecutions. The same thing happened to exposure of injustices and corruption on the part of oil magnates in Peru. They exposed the Australian government’s efforts to target websites to be shut down under a program designed to target child pornography, when in reality the sites that were targeted were political sites.
And in Spain this week, the headlines are dominated by documents that WikiLeaks released (…) about the fact of the Spanish government’s succumb to pressure by the American State Department not to investigate the torture of its own citizens and the death of a Spanish photojournalist in Iraq, because WikiLeaks exposed that.
And so you see all over the world, in just a short history of four years, immense amounts of reforms and greater awareness of what political and financial elites are doing around the world.“
GLENN GREENWALD on www.democracynow.org

WikiLeaks Moscow

Danke an Apple für Time Machine

Gestern ist mir mein MacBookPro aus der Tasche gefallen und von etwa einem Meter Höhe auf den Boden geknallt. Das Gehäuse wies zwei Dellen auf, aber das System und der Monitor schienen noch zu funktionieren, die Festplatte hingegen war offensichtlich futsch.

Ich ging sofort zum Händler und liess mir eine neue 500GB-Platte einbauen. Nach dem Aufspielen von OSX habe ich die Option angeklickt, vom „Time Machine“*-Backup alle Daten einzuspielen. Das dauerte etwa vier Stunden für fast 250GB und danach konnte ich einfach weiterarbeiten – was für eine Erleichterung!

Bisher hat nur ein Programm gezickt: Dreamweaver verlangte eine Neu-Installation. Das Apple „Mail“-Programm holte mir gleich alle fehlenden Mails vom Server. Da ich nicht täglich ein Backup erstellt hatte, fehlen mir ein paar Dokumente, was aber zu verschmerzen ist. Ich hole mir nun gleich eine grössere Backup-HD und verspreche feierlich, ab sofort täglich ein Backup zu erstellen, was ja nicht mehr Arbeit bedeutet, als die Platte kurz einzustöpseln…

*„Time Machine“ ist eine in Mac OSX enthaltene Funktion, die es dem Benutzer auf sehr einfache Weise ermöglicht, regelmässige Backups durchzuführen – Festplatte einstöpseln reicht aus.

LaCie Festplatten: eine Verarschung des Konsumenten

Im Lauf der letzten Jahre habe ich mir etwa 10 LaCie Harddisks im hochwertigen Metallgehäuse zugelegt. Inzwischen haben zwei von ihnen das Zeitliche gesegnet, und zwar sind nicht die Festplatten selber kaputt, sondern offenbar ein „Brückenchip“, der der Kommunikation mit dem Computer dient. Natürlich wollte ich diese Chips ersetzen, aber Fehlanzeige – diese Chips sind nicht erhältlich!

Somit kann man die schönen Metallgehäuse in die Entsorgung geben und die Festplatten in ein billiges Gehäuse stecken. Ein Techniker meines Lieferanten hat sich die Mühe genommen, LaCie um eine Stellungnahme zu bitten: „Ich habe bei LaCie angefragt warum sie keine solchen Ersatzteile liefern… Eine entsprechende Antwort blieb leider aus.“

Was LaCie macht, ist eine Verarschung des Konsumenten und ökologisch total daneben. Leute, macht einen grossen Bogen um diese Firma!