Argentinien entkriminalisiert den Privatkonsum

Gemäss Spiegel-Online hat das oberste Gericht Argentiniens einstimmig beschlossen, den privaten Konsum von Cannabis zu entkriminalisieren. Letzte Woche hatte bereits Mexico einen ähnlichen Schritt gemacht – Südamerika bewegt sich.

Besonders interessant ist die Begründung für den einstimmig gefassten Beschluss des obersten Gerichts: die bisherige Praxis, die jeglichen Drogenbesitz unter Strafe stellte, sei verfassungswidrig und verstosse gegen das in der Verfassung verankerte Selbstbestimmungsrecht.

Da können sich Politiker und Richter unserer sogenannten freiheitlich-demokratischen Rechtsstaaten mal eine Scheibe abschneiden…

Ein Gedanke zu “Argentinien entkriminalisiert den Privatkonsum

  1. Zu erwähnen ist jedoch auch noch dies:

    „Auch die Regierung der peronistischen Präsidentin Cristina Kirchner hat sich für die Entkriminalisierung des Konsums ausgesprochen, damit sich die Polizei auf die Bekämpfung des Drogenschmuggels konzentrieren könne. “

    Das bezieht sich wohl nicht auf den Drogenschmuggel mit Marihuana?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s