US-Musikindustrie macht schwarze Sängerinnen zu Huren

Der schwarze Journalist und Radiomann Glen Ford beschreibt bei Alternet.org, wie die Musikindustrie Hiphop und andere Kunstformen der amerikanischen Schwarzen für ihre eigenen kommerziellen Zwecke verformt hat.

Künstlerinnen und Künstler werden zu Cartoon-Figuren gestylt, die dem durch die Marketing-Abteilungen vorgegebenen sexistischen und gewalttätigen Hiphop-Idealbild zu entsprechen haben. Verlangt wird vulgärster Materialismus, verboten ist jede Spur von sozialem und politischem Bewusstsein.

Glen Ford erläutert, dass die sogenannten Independent Labels in den wenigsten Fällen wirklich unabhängig seien, sondern voll an die Industrie angebunden. Sie dürften nur Künstler unter Vertrag nehmen, die den Vorgaben der Industrie entsprechen. Positive Botschaften seien nicht erwünscht. Radio- und TV-Stationen würden geschmiert, damit sie nur das spielen, was die Industrie wünscht. Das ist ja bekannt: alle paar Jahre wieder gibt es darüber einen sogenannten Payola-Skandal, dann muss eine Plattenfirma ein paar Millionen Busse zahlen, und nachher geht alles weiter wie gehabt.

Original Text von Glen Ford
A handful of entertainment corporations exercise total control of the market, in incestuous (and illegal) conspiratorial concert with corporate-dominated radio. Successful so-called „independent“ labels are most often mere subcontractors to the majors, dependent on them for record distribution and business survival. They are no more independent than the owner of a McDonald’s franchise, whose product must conform to the standards set by global headquarters in Oak Brook, Illinois.

Women rappers were coerced to conform to the new order. A young female artist broke down at my kitchen table one afternoon, after we had finished a promotional interview. „They’re trying to make me into a whore,“ she said, sobbing. „They say I’m not ‘street‘ enough.“ Her skills on the mic were fine. „They“ were the A&R people from her corporate label.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s