Global Warming etc.

Wir stecken bereits mittendrin in der Klimakatastrophe. Und unsere Zivilisation ist wie ein Supertanker, der 20km braucht zum Bremsen. Alles war wir jetzt tun, wirkt sich erst in vielen Jahren aus. Dabei tun wir noch nicht mal was. Die Leute kriegen’s schon ein bisschen mit, und es ist ihnen auch nicht ganz geheuer, aber was will der einzelne schon tun – ausser die Glühbirnen durch Energiesparlampen zu ersetzen?

Die einschlägigen Wissenschaftler sind die einzigen, die wissen, was es geschlagen hat. Doch sie verstehen nichts von professioneller Kommunikation. Die Politiker getrauen sich nicht, wirklich etwas zu tun. Sie warten lieber ab, bis es so schlimm ist, dass vom Volk ernsthaft Handeln gefordert wird. Und die Wirtschaftsführer wollen nicht auf ihre Profite verzichten, solange das noch möglich ist.

So wird ein bisschen rumgedoktert. Das einfache Volk soll auf den Urlaub verzichten, bzw. ihn im eigenen Land verbringen. Cool.

Was nötig wäre:

– Sofort auf dem ganzen Planeten das Militär verbieten, weil es viel zu viel Energie verbraucht. Ein Panzer säuft über 100 Liter pro 100 Kilometer! Und dann erst die Energie, die für die Herstellung der Waffen, Flugzeuge und Bomben verbraucht wird. Die Eisenerze können im Boden bleiben, müssen nicht verarbeitet und nicht transportiert werden.

– Cannabis nicht nur entkriminalisieren, sondern massiv fördern. Hanf ist die stärkste Naturfaser der Welt, er ersetzt Nylon und andere aus Erdöl gewonnenen Fasern. Dazu Jack Herer (Author von „The Emperor Wears No Clothes“): „If all fossil fuels and their derivatives, as well as trees for paper and construction, were banned in order to save the planet, reverse the greenhouse effect and stop deforestation; then there is only one known annually renewable natural resource that is capable of providing the overall majority of the world’s paper and textiles; meet all of the world’s transportation, industrial and home energy needs, while simultaneously reducing pollution, rebuilding the soil and cleaning the atmosphere all at the same time… and that substance is the same one that has done it before . . . CANNABIS/HEMP/MARIJUANA!
www.jackherer.com
Cannabis hat zudem den Vorteil, dass es die Leute fröhlicher und zufriedener macht, sodass sie weniger Konsum benötigen und dadurch weniger Energie konsumieren.

– Meditation und Yoga mit massiven staatlichen Mitteln fördern. Kurse in Ethik, Workshops über Mitmenschlichkeit obligatorisch für alle, besonders aber für Führungskräfte. Oeffentliche Aechtung jedes übermässig profitgierigen Verhaltens, mit gleichzeitiger Ermunterung des Strebens nach ökonomischer Selbstständigkeit.

– Ermunterung von psychedelischen Thinktanks, wo Freiwillige unter Einfluss von LSD, Pilzen und anderen geeigneten Substanzen originelle Ideen und Konzepte ausbrüten. Schliesslich haben uns die Acidheads schon den Personal Computer gebracht…
(Siehe dazu „What the Dormouse Said“ von John Markoff, Senior Writer für Information Technology der New York Times.)

Bin gespannt, wie lange die Menschheit braucht, um zur Vernunft zu kommen. Und ob sie die Kurve überhaupt noch kriegt.

5 Gedanken zu “Global Warming etc.

  1. Global Warming etc.

    Wir stecken bereits mittendrin in der Klimakatastrophe. Und unsere Zivilisation ist wie ein Supertanker, der 20km braucht zum Bremsen. Alles war wir jetzt tun, wirkt sich erst in vielen Jahren aus. Dabei tun wir noch nicht mal was. Die Leute kriegen’…

  2. „Schliesslich haben uns die Acidheads schon den Personal Computer gebracht…“ – Aha…wo hast du dir denn das zusammengereimt ? Ansonsten kann ich dir natürlich nur zustimmen, wen auch leider die „falschen“ Menschen über die öffentliche Zukunft des Hanfs entscheiden…

  3. Dein Vorschlag, Meditation und Yoga massiv mit stattlichen Mitteln zu fördern, kann ich unterstützen. Du solltest aber bedenken, welche Konsequenz das hat, denn jeder ernsthafte Yogi beachtet das Brahmacharya (Zölibat). Deinen Wunsch dagegen, alle möglichen Drogen zu tolerieren kann ich nicht gutheißen, denn der Mensch verfügt über genügend körpereigene Drogen, die er nur mittels des Yoga aktivieren muss. Jeder, der nicht in der Lage ist, die körpereigenen Drogen zu aktivieren, z.B. weil er nicht bereit ist, Brahmacharya zu praktizieren, wird immer geneigt sein, auf externe Drogen zurückzugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s