Korruption auf Ibiza

Kleine Meldung im „Diario de Ibiza“ von letzter Woche: „Der für Korruptionsfälle zuständige Staatsanwalt der Balearen, Juan Carrau, hat die Anzeige der linken Partei Esqerra Unida wegen mutmasslicher Veruntreuung öffentlicher Gelder und Einflusshandel bei der Vergabe des Strassenbaus auf Ibiza zu den Akten gelegt.“

Es ging darum, dass die Kosten für zwei umstrittene Strassen gegenüber den Voranschlägen von 3,9 Mio EUR auf 59,9 Mio bzw. von 4,7 Mio auf 70,8 Mio angestiegen sind. Das ist ein Anstieg von 5’500%.

Der Diario weiter: „Die Tatsache, dass die Inselrätin für Strassenbau (Stella Matutes) eine Tochter des Unternehmers (Abel Matutes) ist, der Interessen in beiden Strassenbaufirmen hat, ist für Carrau noch kein Einflusshandel.“

Das ist die Verbushung der Welt: es wird gemauschelt und betrogen, dass es knallt – und das ist völlig normal geworden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s