Erneut Wahlbetrug in den USA

Laut alternet.org sind bei den Primaries vom 2.Mai dieses Jahres erneut etwa 10 Prozent aller abgegebenen Stimmen korrumpiert. Ausschnitt aus dem „The Cleveland Plain Dialer“:

„Nearly 10 percent of Cuyahoga County’s official ballots in the May 2 primary were ‚destroyed, blank, illegible, missing, taped together or otherwise compromised,‘ according to experts who studied the county’s new electronic voting system….
But even when the paper receipts were legible in the May 2 primary, more than three-quarters of them listed vote tallies that did not match the electronic record in the touch-screen machines.
In more than 75 percent of the machines examined, the paper record did not match the votes recorded on the memory chips or the memory cards.“

Diese Nachricht fand natürlich kaum Beachtung in den US-Medien, hierzulande schon gar nicht. Die verwendeten Wahlmaschinen sind von Diebold. Diebold ist eine stramm republikanische Firma, deren Wahlmaschinen schon wesentlich zum Wahlbetrug bei den letzten beiden US-Präsidentschaftswahlen beigetragen haben.

Was ich nicht verstehe:
Die Amerikaner sind doch sonst so innovativ. Weshalb setzen sich nicht ein paar Opensource-Leute zusammen und programmieren eine idiotensichere, nicht manipulierbare und 100 Prozent zuverlässige Wahlmaschine?

Ein Gedanke zu “Erneut Wahlbetrug in den USA

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s