Es ist zum Verzweifeln.

Gestern bin ich von Ibiza zurückgekommen und habe die Juli-Zeitungen nachgelesen. Alles noch viel schrecklicher, als ich es mitbekommen hatte. Kana, das Oel vor Libanons Küste und die Verunmöglichung der Verschmutzungsbekämpfung, die ermordeten UNO-Soldaten, die Zerstörung von Brücken, Strassen, Elektrizitätswerken, die Vertreibung und Ermordung der Zivilbevölkerung, und das alles wegen zwei entführten Soldaten? Terrorismus pur. Die Frage sei erlaubt: hat ein Volk, das historisch so schrecklich behandelt worden ist, das Recht, anderen Völkern auf ewig dasselbe Unrecht anzutun?

Und dann ist in den europäischen Medien praktisch nichts davon zu sehen, dass das in Wirklichkeit ein weiterer amerikanischer Krieg ist – die Israelis sind nur das ausführende Organ, bezahlt von den Drahtziehern in Washington. Die Desinformation spielt wieder einmal perfekt.

Hinzu jetzt noch der Londoner Attentatsversuch, der Bushs Umfragewerte gleich wieder in die Höhe getrieben hat. Zu den Kongresswahlen im Herbst werden sich diese US-Rechtsextremen wieder ein paar Anschläge bestellen – wenn Provokationen wie jetzt im Libanon nicht ausreichen, werden die Geheimdienste im Hintergrund etwas nachhelfen. Und die Medien werden sich wieder manipulieren lassen und das schwachsinnige Mantra des „Kriegs gegen den Terror“ nachbeten, der nur gerade der Machtsicherung der US-Rechten und ihrer Helfershelfer in aller Welt dient. Dazu werden dann noch die üblichen Schmutzkampagnen gegen die demokratischen Kandidaten kommen sowie der gewohnte Wahlbetrug. Es ist zum Verzweifeln, wir können nur beten, dass diese verlogene Heuchlerbande an ihrer eigenen Arroganz zugrundegeht. Mögen uns die Götter beistehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s